Jorge Calvo

Jorge Orlando Calvo (* 27. April 1961 in Córdoba (Argentinien)) ist ein argentinischer Wirbeltier-Paläontologe, der sich vor allem mit Dinosauriern befasst.

Calvo studierte Geologie an der Universidad Nacional de Córdoba mit dem Abschluss 1986, war danach Assistent von José Bonaparte in Buenos Aires und ging 1992 mit einem Fulbright Stipendium an die University of Chicago mcm taschen sale, wo er 1994 seinen Master-Abschluss machte. 2006 wurde er an der Staatlichen Universität von Rio de Janeiro in Zoologie promoviert. Er ist seit 1987 Dozent und 1991 Professor an der Universidad Nacionale de Comahue (Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Institut für Geologie und Erdöl) in Neuquén und wissenschaftlicher Mitarbeiter im dortigen Museum für Geologie und Paläontologie, das er 1994 bis 2000 leitete. Er gründete 2000 das paläontologische Museum von Rincón de los Sauces und 2002 das paläontologische Zentrum am Lago Barreales (Centro Paleontológico Lago Barreales), an dem er heute Direktor ist.

Er grub vor allem in der Neuquén Provinz (in der er 1987 die systematische Suche nach Dinosauriern als Paläontologe anstieß) und in Rio Negro aus und ist Erstbeschreiber der Dinosaurier Ekrixinatosaurus (mit David Rubilar-Rogers und Karen Moreno 2004), Rinconsaurus (mit Bernardo González Riga 2003), einer Art des Rebacchisaurus (mit Leonardo Salgado 1995, später in Limaysaurus umbenannt), Andesaurus (mit José Bonaparte 1991), Puertasaurus (mit Fernando Novas, Salgado, Federico Agnolin 2005), Futalognkosaurus (mit seinem Doktoranden Juan Porfiri, Bernardo Gonzalez Riga und Kellner 2007), Austroraptor (mit Novas u.a. 2008), Macrogryphosaurus (mit Novas, Porfiri 2007), Anabisetia (mit Rodolfo Coria 2002), Panamericanasaurus (mit Porfiri 2010), Muyelensaurus (mit Gonzalez Riga und Porfiri 2007) und Traukutitan (mit Rubén Darío Juárez Valieri 2011)

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

. Außerdem entdeckte und erstbeschrieb er den kreidezeitlichen Vogel Neuquenornis volans (mit Luis M. Chiappe 1994), verschiedene Fische und Krokodilartige.

Er ist verheiratet und hat zwei Kinder

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Süper Lig 2004/05

Die Süper Lig 2004/05 war die 47. Spielzeit der türkischen Süper Lig. Sie startete am 6. August 2004 mit dem Spiel Çaykur Rizespor gegen Fenerbahçe Istanbul und endete am 28. Mai 2006 zwischen Galatasaray Istanbul und Denizlispor.

Türkischer Meister wurde Fenerbahçe Istanbul. Absteiger waren Sakaryaspor, İstanbulspor und Akçaabat Sebatspor. Türkischer Pokalsieger wurde Galatasaray Istanbul.

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

* Fabiano (14/-) hat den Verein während der Saison verlassen.

1959 | 1959/60 | 1960/61 | 1961/62 | 1962/63 | 1963/64 | 1964/65 | 1965/66 | 1966/67 | 1967/68 | 1968/69 | 1969/70 | 1970/71 | 1971/72 | 1972/73 | 1973/74 | 1974/75 | 1975/76 | 1976/77 | 1977/78 | 1978/79 | 1979/80 | 1980/81 | 1981/82 | 1982/83 | 1983/84 | 1984/85 | 1985/86 | 1986/87 | 1987/88&nbsp

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

;| 1988/89 | 1989/90 | 1990/91 | 1991/92 | 1992/93 | 1993/94 | 1994/95 | 1995/96 | 1996/97 | 1997/98 | 1998/99 | 1999/00 | 2000/01 | 2001/02 | 2002/03 | 2003/04 | 2004/05 | 2005/06 | 2006/07 | 2007/08 | 2008/09 | 2009/10 | 2010/11 | 2011/12 | 2012/13 | 2013/14 | 2014/15 | 2015/16 | 2016/17

Kontinentale Pokalwettbewerbe: Champions League | UEFA-Pokal | UEFA Intertoto Cup

Landesmeisterschaften: Albanien | Andorra | Armenien | Aserbaidschan | Belgien | Bosnien-Herzegowina | Bulgarien | Dänemark | Deutschland | England | Estland | Färöer | Finnland | Frankreich | Georgien | Griechenland | Irland | Island | Israel | Italien | Kasachstan | Kroatien | Lettland | Litauen | Luxemburg | Malta | Mazedonien | Moldawien | Niederlande | Nordirland | Norwegen | Österreich&nbsp

MCM Umhängetaschen Leder

MCM Umhängetaschen Leder

BUY NOW

€724.00
€61.44

;| Polen | Portugal | Rumänien | Russland | San Marino | Schottland | Schweden | Schweiz | Serbien-Montenegro | Slowakei | Slowenien | Spanien | Tschechien | Türkei | Ukraine | Ungarn | Wales | Weißrussland | Zypern

Miloš Václav Kratochvíl

Miloš Václav Kratochvíl (* 6. Januar 1904 in Wien; † 9. Juli 1988 in Prag) war tschechischer Schriftsteller, Drehbuchautor und Dramaturg.

Nach seinem Abitur auf dem Gymnasium in Prag studierte der Sohn eines Wiener Archivars Geschichte an der Prager Universität mcm taschen sale. 1929 nahm er die Stelle eines Archivars im Prager Stadtarchiv auf. Gegen Ende des Zweiten Weltkrieges wechselte er zum Nationalfilm und arbeitete nach dem Kriegsende im Informationsministerium. 1947 widmete er sich der Dramaturgie und 1950 ernannte man ihm zum Professor an der Filmfakultät AMU. Seit 1960 schrieb er nur noch

MCM Taschen Boston

MCM Taschen Boston

BUY NOW

€715.00
€60.44

.

Er veröffentlichte Artikel in den einschlägigen Zeitschriften Lumír, Národní osvobození, Volná myšlenka, Pestrý týden, Kulturní politika, Za vlast, Československý voják, Kino, Film a doba, Literární noviny, Květen, Domov und anderen.

Seine Erzählungen, Dramen, Novellen und Geschichten beschäftigen sich fast durchgehend mit der tschechischen Geschichte. Oft ist es die Zeit der Hussiten, die Zeit nach der Schlacht am Weißen Berg und nach 1848

MCM Rucksack

MCM Rucksack

BUY NOW

€724.00
€61.44

.

Seine Drehbücher, ebenfalls mit historischen Hintergrund, wie Revolutionsjahr 1848, Jan Hus, Jan Žižka oder Gegen alle verfilmte Otakar Vávra. František Daniel brachte seine Lustspiele Wohin der Teufel nicht kann und Sie fiel vom Mond auf das Zelluloid.

Für die Jugend verfasste er Hörspiele und historische Schriften.

Kabinett Ramelow

Das Kabinett Ramelow bildet seit dem 5. Dezember 2014 die Landesregierung des Freistaates Thüringen. Das Bündnis aus Die Linke, SPD und Bündnis 90/Die Grünen ist die erste rot-rot-grüne Koalition auf Landesebene. Die Regierung ging aus der Wahl zum 6. Thüringer Landtag vom 14. September 2014 hervor und löste das zuvor amtierende Kabinett Lieberknecht ab. Zusammen verfügen die drei Parteien des Regierungslagers über eine Mehrheit von 47 Stimmen im Thüringer Landtag gegenüber 44 Stimmen der Opposition aus CDU und AfD.

Bodo Ramelow (Die Linke) wurde am 5. Dezember 2014 in der 2. Sitzung des Landtags im zweiten Wahlgang mit 46 Stimmen gegen 43 Stimmen bei einer Enthaltung und einer ungültigen Stimme zum fünften Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen gewählt. Im ersten Wahlgang hatte er die erforderliche Mehrheit mit 45 gegen 44 Stimmen bei einer Enthaltung und einer ungültigen Stimme noch knapp verfehlt.

Anschließend ernannte Ramelow die Minister seines Kabinetts. Die Linke stellt die Ressortchefs von drei Ministerien und den Chef der Staatskanzlei, die SPD besetzt drei Ministerien und stellt mit Heike Taubert die stellvertretende Ministerpräsidentin, Bündnis 90/Die Grünen erhielt zwei Ressorts zugesprochen.

Staatssekretär für Medien und Bevollmächtigter des Freistaates Thüringen beim Bund

Staatssekretärin für Kultur und Europa

(ab 9. Dezember 2014)

Staatssekretär Wissenschaft und Amtschef

Georg Maier

Staatssekretär Wirtschaft (ab 30. Juni 2015)

(ab 1. Januar 2015)

Bund

Baden-Württemberg | Bayern | Berlin | Brandenburg | Bremen | Hamburg | Hessen | Mecklenburg-Vorpommern | Niedersachsen | Nordrhein-Westfalen | Rheinland-Pfalz | Saarland | Sachsen | Sachsen-Anhalt | Schleswig-Holstein&nbsp mcm taschen sale;| Thüringen

1920–1952: Paulssen I | Frölich I | Frölich II | Leutheußer I | Leutheußer II | Paulssen II | Baum | Sauckel | Marschler | Brill | Paul I | Paul II | Eggerath I | Eggerath II

seit 1990: Duchač | Vogel I | Vogel II | Vogel III | Althaus I | Althaus II | Lieberknecht | Ramelow